Ins Blaue

Etappe 12: Mömpelgard - Baume-les-Dames (57,2 km)

07:20 Endlich ausgeschlafen, ich packe schnell zusammen und mach mich recht früh auf den Weg, noch vor Neun, also vor der Rush Hour. Es geht immer weiter am Kanal entlang, irgendwo gibt es eine Baustelle mit Umleitung, wofür ich jedoch mit einer prächtig geschmückten Brücke entlohnt werde.


Der ganze Tag bleibt flach, mein Bein einigermassen OK, so dass ich immer wieder kleine Laufpassagen einlegen kann. Temperatur gut, kaum Wind, es geht voran.

Ein Kleinod auf dem Weg. Der linke Weg auf dem Photo ist der Rad weg, das rechts ist eine Sackgasse und die Brücke wurde (u.a. von meinem Steuergeld) dafür gebaut, damit die Schafe des Bauern links auf die Weide rechts laufen können.  Kein Ding, gerne doch.



17:15 Gegen Abend gibt es noch ein paar Höhenmeter, durch Maisfelder und winzige Ortschaften - eigentlich eher Siedlungen von 4-5 Höfen - geht es dem Abendrot entgegen.


19:40 Baume-les-Dames empfängt ich mit einem wunderschönen Panorama bei einbrechender Dunkelheit, noch ein paar Kilometer und ich finde einen Zeltplatz. Es ist ein offizieller, dass heisst es gibt sogar warme Dusche und kaltes Bier. Und der sehr nette Bedienstete hier spricht ungefähr alle Sprachen der Welt. Überhaupt muss ich eingestehen, dass alle Franzosen, mit denen ich bisher kontakt hatte, super freundlich, nett und hilfsbereit waren. Don't quote men on that ;-)



Das Publikum - ich bin der einzige mit Zelt, der Rest sind 50+ Ehepaare mit Wohnmobil - sehr seltsam, aber wahrscheinlich können die mit mir genauso viel anfangen wie ich mit ihnen. Ich trinke mein Bier, massiere mein Bein und gehe schlafen, unruhig, im Zelt schlafen ist nicht mein Ding.

Comments